Leipzig News ! Leipzig News & Infos Leipzig  Forum! Leipzig Forum Leipzig Videos ! Leipzig Videos Leipzig  Fotos! Leipzig Foto - Galerie Leipzig WEB-Links ! Leipzig Web - Links Leipzig Lexikon ! Leipzig Lexikon Leipzig Kalender ! Leipzig-News.Net Kalender
Leipzig News & Leipzig Infos & Leipzig Tipps

 Leipzig-News.Net: News, Infos & Tipps zu Leipzig

Seiten-Suche:  
 
 Leipzig-News.Net <- Startseite     Anmelden  oder   Einloggen    
Neueste
Web-Tipps @
L-News.Net:
Autorin Heidi Dahlsen – das Schreiben hat meine Seele befreit
VERLAG KERN GMBH
Autoren aus dem Verlag Kern lesen bei der Leipziger Buchmesse
Foto: Augenumrisse aus Bronze mit Muscheleinlagen (Foto: Prof. Dr. Angelika Berlejung/Universität Leipzig)
Geheimnisvolle Augen: Ein deutsch-israelisches Team um die Theologin Prof. Dr. Ange ...
Ferienwohnung Belzig - in Borne bei Bad Belzig / Fläming / Brandenburg!
Ferienwohnung Belzig - in Borne bei Bad Belzig / Fläming / Brandenburg!
Foto:  Screenshot LandLeben-Infos.de.
Landleben-Infos.de: LandLeben News & LandLeben Infos !
Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Who's Online
Zur Zeit sind 84 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Online - Werbung

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Haupt - Menü
Leipzig-News.Net News - Services
· Leipzig-News.Net - News
· Leipzig-News.Net - Links
· Leipzig-News.Net - Forum
· Leipzig-News.Net - Lexikon
· Leipzig-News.Net - Kalender
· Leipzig-News.Net - Foto-Galerie
· Leipzig-News.Net - Seiten Suche

Redaktionelles
· Alle Leipzig-News.Net News
· Leipzig-News.Net Rubriken
· Top 5 bei Leipzig-News.Net
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Leipzig-News.Net
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Leipzig-News.Net
· Account löschen

Interaktiv
· Leipzig-News.Net Link senden
· Leipzig-News.Net Event senden
· Leipzig-News.Net Bild senden
· Leipzig-News.Net Testbericht senden
· Leipzig-News.Net News posten
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Leipzig-News.Net Mitglieder
· Leipzig-News.Net Gästebuch

Information
· Leipzig-News.Net Impressum
· Leipzig-News.Net AGB & Datenschutz
· Leipzig-News.Net FAQ/ Hilfe
· Leipzig-News.Net Statistiken
· Leipzig-News.Net Werbung

Accounts
· Twitter
· google+

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Kostenlose Online Spiele
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Terminkalender
August 2022
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  

Messen
Veranstaltung
Konzerte
Treffen
Sonstige
Ausstellungen
Geburtstage
Veröffentlichungen
Festivals

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Seiten - Infos
Leipzig News NET - Mitglieder!  Mitglieder:5219
Leipzig News NET - Forumposts!  Forumposts:205
Leipzig News NET -  News!  Leipzig News:5.848
Leipzig News NET -  Links!  Leipzig Links:9
Leipzig News NET -  Galerie!  Leipzig Fotos:1.860
Leipzig News NET -  Video!  Leipzig Videos:86
Leipzig News NET -  Kalender!  Leipzig Events:0
Leipzig News NET -  Lexikon!  Lexikon-Einträge:1
Leipzig News NET -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:4

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Leipzig-News.Net WebTips
Leipzig-News.Net ! Leipzig bei Google
Leipzig-News.Net ! Leipzig bei Wikipedia

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Online WEB Tipps
Gratisland.de Pheromone

Leipzig-News.Net: News & Infos rund um Leipzig & Leipziger & Leipzigerinnen !

Leipzig News! Leseprobe aus „Lebt wohl, Familienmonster“ von Heidi Dahlsen

Geschrieben am Mittwoch, dem 23. August 2017 von Leipzig-News.net


Leipzig Infos
Leipzig-News.NET - Leipzig Infos & Leipzig Tipps |
Kummer: Es wurde nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich nur aus Versehen entstanden bin.
Meine Eltern mussten bis zu ihrer Hochzeit im Sommer 1959 bei meinen Großeltern in der Nähe von Leipzig wohnen. Und weil meine Oma nicht gut im Verteilen von Arbeiten war, sondern lieber alles alleine erledigte, hatten mein Vater und meine Mutter einfach zu viel Freizeit, in der ihnen scheinbar keine angenehmere Beschäftigung einfiel, als mich zu erschaffen .Kurz vor meiner Geburt zogen meine Eltern in eine eigene Wohnung und hatten dann wahrscheinlich keine Langeweile mehr, denn für Geschwister reichte es nie – leider. Im Alter von sechs Monaten wurde ich in die Gesellschaft anderer Knirpse eingeführt und besuchte täglich die Kinderkrippe. Erinnern kann ich mich an diese Zeit nicht mehr.
Auch nicht daran, dass wir in der Krippe alle in einer Reihe sitzend gleichzeitig aufs Töpfchen machen mussten bzw. sollten.
Ob sich das nun negativ oder positiv auf meine Entwicklung ausgewirkt hat, sei dahingestellt, denn ich weiß ja nicht, wie sich die Dinge entwickelt hätten, wenn es anders gewesen wäre.
Mein Mann hat als Kind nie eine Krippe oder einen Kindergarten von innen gesehen. Da kann ich nur sagen, dass das nicht so gut war, denn er hat unter anderem nie gelernt, wie man richtig isst. Unsere Erzieherinnen ermahnten uns immer: „Schön am Rand anfangen, denn in der Mitte ist das Essen sehr heiß.” Mein Mann fängt heute noch einfach zu löffeln an und brubbelt dann jedes Mal leise vor sich hin: „Mensch, ist das Zeug wieder heiß. Da verbrennt man sich ja die Schnauze”, und hofft, dass ihn niemand verstanden hat. Seine Mutter würde jetzt sofort ausrufen: „Der Achim nimmt solche Wörter nicht in den Mund!”
Ha! Wenn die wüsste ...
Es sei ihm verziehen, denn solange die Zunge glüht, hat man große Schmerzen und kann leicht die Beherrschung verlieren.
Hätte er eine Kita besuchen dürfen, wüsste er so etwas.
Aber leider ...
In der Krippe wurde ich sehr gelobt, weil ich so gut aß. Die Köchin füllte immer zuerst meinen Teller, und sobald sie um den Tisch herum war, hatte ich bereits alles restlos weggeputzt und bekam zur Belohnung den zweiten „Schlag”. „So ist es fein. Du musst immer schön aufessen, damit du groß und stark wirst”, sagte sie zu mir. Wer gibt Erwachsenen eigentlich das Recht, kleine Kinder so zu belügen?
Wenn ich wenigstens groß geworden wäre ...
Nach heutiger Erkenntnis weiß ich, dass damals auf diese eigentlich nur gut gemeinte Art und Weise mein bleibendes Übergewicht angelegt wurde. Meine Mutter berichtete öfter ganz stolz, dass sie mir bereits im zarten Alter von einem halben Jahr ein Brötchen in die Hand drückte, mich damit in eine Sofaecke klemmte und dann erst einmal in Ruhe einkaufen ging. Als sie nach Hause kam, saß ich immer noch so da und war auch schon satt.
Meine Eltern übten sich sehr früh darin, mich allein zu lassen. Wahrscheinlich sollte das meine Selbstständigkeit fördern.
Nach meinem dritten Geburtstag kam ich in den Kindergarten.
Es gefiel mir ganz gut. Ich hatte andere Kinder zum Spielen, wurde unterhalten und beschäftigt.
Nur, wenn es früh schon hieß: „Heute wollen wir turnen”, kullerten Tränen unaufhaltsam meine Wangen runter.
Bewegung war noch nie mein Ding, ungeschickt quälte ich mich über die Runden.Das Essen schmeckte auch hier ganz lecker, sodass meine kindlichen Rundungen weiterhin gut versorgt wurden. Im Sandkasten spielte der Wilfried gerne mit mir. Der sagte oft, dass er mich später mal heiraten wird. Das machte mich glücklich, denn ich kannte ihn gut und wusste mich rechtzeitig für das Leben versorgt. Dreißig Jahre später lernte ich seine Frau kennen. Mit ihr war er inzwischen fast zwei Jahrzehnte verheiratet und hatte zwei Kinder. Schmunzelnd erzählte ich ihr von meinen Buddelkasten-Erlebnissen mit ihrem Mann. Sie sah mich erstaunt an und sagte: „Hättest du ihn lieber mal genommen, dann wäre mir viel erspart geblieben.” Kurze Zeit später erfuhr ich, dass sie sich scheiden lassen wolle. Nicht, weil er ihr nichts von mir erzählt hatte, sondern, weil sie es mit ihm einfach nicht mehr aushielt. Sie meinte: „Das Einzige, was ich an der Scheidung bereue, ist, dass ich diese nicht schon vor zehn Jahren
durchgezogen habe.”
Wie das Leben doch so spielt ...
In meiner Gruppe gab es kleine Mädchen, die sahen so niedlich aus. Sie hatten langes, manche sogar lockiges Haar mit bunten Schleifchen darin. Bei mir reichte ein kleiner Kamm, um die spärliche Frisur zu richten. Dass mit meinem Aussehen etwas nicht stimmt, wurde mir bald von einem Freund deutlich klargemacht. In der Malstunde saß mir der sonst ganz nette Olaf gegenüber und war in sein Bild sehr vertieft. Er sah immer mal hoch, musterte mich ganz genau und malte angestrengt weiter.
Als er fertig war, drehte er sein Kunstwerk zu mir um und sagte: „Gucke mal. Das bist du – Arsch mit Ohren.”
Dieser Vorfall muss sich bis zu meiner Mutter rumgesprochen haben, denn er brachte mir kurz vor dem Schulanfang noch eine Ohrenkorrektur ein. Bei dieser OP dachte ich, man will mich schlachten. Es standen mindestens zwanzig Menschen in weißen Kitteln im Saal.
Äther war ein unbeliebtes Narkosemittel, das ich durch ein Sieb einatmen musste. Ich brüllte wie ein Stier. Eine Schwester fragte mich nach meinem Namen. Das wunderte mich etwas. Vielleicht waren sie sich nicht sicher, ob das richtige Kind auf der Schlachtbank lag?!?
Leider war ich zu feige und schon zu schwach, sie mit der Nennung eines anderen Namens in Verwirrung zu bringen und mir einen Aufschub zu gewähren.
Das wäre ein Spaß geworden, aber sicher nur ein einseitiger. Die OP habe ich überlebt. Meine Ohren liegen seitdem eng am Kopf. Schöner bin ich dadurch nicht geworden. War meine Frisur bis dahin schon dürftig, hatte ich bis zum Schulanfang das Aussehen eines wild gewordenen Handfegers angenommen. Da riss auch mein niedliches Outfit von der Nürnberger Großtante nichts mehr raus.
Die Fotos sind wirklich der Hit.
Eingereiht wurde ich neben einer Sylvia, die ständig den Finger in der Nase hatte. Und damit nicht genug – diese Sylvia wurde auch noch meine Banknachbarin. Wahrscheinlich habe ich von Anfang an auf die Lehrerin den Eindruck gemacht, mich von allen Kindern am wenigsten gegen dieses unsaubere Mädchen zu wehren.
Nur gut, dass popeln nicht ansteckend ist.
Nun begann der Ernst meines Lebens.
© Heidi Dahlsen

Buchbeschreibung
Seit frühester Kindheit musste ich in meiner Familie gegen reale Monster kämpfen. In diesem Buch beschreibe ich, welche Auswirkungen der jahrelange Kampf auf mein bisheriges Leben hatte und wie ich es geschafft habe, mich von den Dämonen meiner Vergangenheit erfolgreich zu befreien. Lesermeinung: Heidi Dahlsen schreibt nicht einfach nur Bücher, sondern füllt diese mit Lebensgeschichten. Für sie ist das Schreiben eine Form des Verarbeitens ihrer Erlebnisse. Sie möchte aufwecken und wachrütteln, die Menschen sensibilisieren und mit Vorurteilen gegenüber psychischen Erkrankungen aufräumen. Sie wünscht sich, dass von diesen Krankheiten betroffene Menschen von der Gesellschaft toleriert, akzeptiert und vor allem in die Gesellschaft integriert werden. Bei allen in ihre Bücher gepackten Emotionen, Informationen und Abrechnungen gelingt es ihr noch, den Leser zu unterhalten.
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 2 (5. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1501076000
ISBN-13: 978-1501076008

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 545 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 245 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00NDP8EZW
X-Ray:
Nicht aktiviert
Word Wise: Nicht aktiviert
Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert

Mehr Infos unter:
https://autorin-heidi-dahlsen.jimdo.com/
https://paradies-fuer-leseratten.jimdo.com/

Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal. Inzwischen ist auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy" wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdo.com/
http://kindereck.jimdo.com/
http://pressemeldungen.jimdo.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/

(Weitere interessante Scheidung News, Infos & Tipps gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> Kummer << auf http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!


Es wurde nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich nur aus Versehen entstanden bin.
Meine Eltern mussten bis zu ihrer Hochzeit im Sommer 1959 bei meinen Großeltern in der Nähe von Leipzig wohnen. Und weil meine Oma nicht gut im Verteilen von Arbeiten war, sondern lieber alles alleine erledigte, hatten mein Vater und meine Mutter einfach zu viel Freizeit, in der ihnen scheinbar keine angenehmere Beschäftigung einfiel, als mich zu erschaffen .Kurz vor meiner Geburt zogen meine Eltern in eine eigene Wohnung und hatten dann wahrscheinlich keine Langeweile mehr, denn für Geschwister reichte es nie – leider. Im Alter von sechs Monaten wurde ich in die Gesellschaft anderer Knirpse eingeführt und besuchte täglich die Kinderkrippe. Erinnern kann ich mich an diese Zeit nicht mehr.
Auch nicht daran, dass wir in der Krippe alle in einer Reihe sitzend gleichzeitig aufs Töpfchen machen mussten bzw. sollten.
Ob sich das nun negativ oder positiv auf meine Entwicklung ausgewirkt hat, sei dahingestellt, denn ich weiß ja nicht, wie sich die Dinge entwickelt hätten, wenn es anders gewesen wäre.
Mein Mann hat als Kind nie eine Krippe oder einen Kindergarten von innen gesehen. Da kann ich nur sagen, dass das nicht so gut war, denn er hat unter anderem nie gelernt, wie man richtig isst. Unsere Erzieherinnen ermahnten uns immer: „Schön am Rand anfangen, denn in der Mitte ist das Essen sehr heiß.” Mein Mann fängt heute noch einfach zu löffeln an und brubbelt dann jedes Mal leise vor sich hin: „Mensch, ist das Zeug wieder heiß. Da verbrennt man sich ja die Schnauze”, und hofft, dass ihn niemand verstanden hat. Seine Mutter würde jetzt sofort ausrufen: „Der Achim nimmt solche Wörter nicht in den Mund!”
Ha! Wenn die wüsste ...
Es sei ihm verziehen, denn solange die Zunge glüht, hat man große Schmerzen und kann leicht die Beherrschung verlieren.
Hätte er eine Kita besuchen dürfen, wüsste er so etwas.
Aber leider ...
In der Krippe wurde ich sehr gelobt, weil ich so gut aß. Die Köchin füllte immer zuerst meinen Teller, und sobald sie um den Tisch herum war, hatte ich bereits alles restlos weggeputzt und bekam zur Belohnung den zweiten „Schlag”. „So ist es fein. Du musst immer schön aufessen, damit du groß und stark wirst”, sagte sie zu mir. Wer gibt Erwachsenen eigentlich das Recht, kleine Kinder so zu belügen?
Wenn ich wenigstens groß geworden wäre ...
Nach heutiger Erkenntnis weiß ich, dass damals auf diese eigentlich nur gut gemeinte Art und Weise mein bleibendes Übergewicht angelegt wurde. Meine Mutter berichtete öfter ganz stolz, dass sie mir bereits im zarten Alter von einem halben Jahr ein Brötchen in die Hand drückte, mich damit in eine Sofaecke klemmte und dann erst einmal in Ruhe einkaufen ging. Als sie nach Hause kam, saß ich immer noch so da und war auch schon satt.
Meine Eltern übten sich sehr früh darin, mich allein zu lassen. Wahrscheinlich sollte das meine Selbstständigkeit fördern.
Nach meinem dritten Geburtstag kam ich in den Kindergarten.
Es gefiel mir ganz gut. Ich hatte andere Kinder zum Spielen, wurde unterhalten und beschäftigt.
Nur, wenn es früh schon hieß: „Heute wollen wir turnen”, kullerten Tränen unaufhaltsam meine Wangen runter.
Bewegung war noch nie mein Ding, ungeschickt quälte ich mich über die Runden.Das Essen schmeckte auch hier ganz lecker, sodass meine kindlichen Rundungen weiterhin gut versorgt wurden. Im Sandkasten spielte der Wilfried gerne mit mir. Der sagte oft, dass er mich später mal heiraten wird. Das machte mich glücklich, denn ich kannte ihn gut und wusste mich rechtzeitig für das Leben versorgt. Dreißig Jahre später lernte ich seine Frau kennen. Mit ihr war er inzwischen fast zwei Jahrzehnte verheiratet und hatte zwei Kinder. Schmunzelnd erzählte ich ihr von meinen Buddelkasten-Erlebnissen mit ihrem Mann. Sie sah mich erstaunt an und sagte: „Hättest du ihn lieber mal genommen, dann wäre mir viel erspart geblieben.” Kurze Zeit später erfuhr ich, dass sie sich scheiden lassen wolle. Nicht, weil er ihr nichts von mir erzählt hatte, sondern, weil sie es mit ihm einfach nicht mehr aushielt. Sie meinte: „Das Einzige, was ich an der Scheidung bereue, ist, dass ich diese nicht schon vor zehn Jahren
durchgezogen habe.”
Wie das Leben doch so spielt ...
In meiner Gruppe gab es kleine Mädchen, die sahen so niedlich aus. Sie hatten langes, manche sogar lockiges Haar mit bunten Schleifchen darin. Bei mir reichte ein kleiner Kamm, um die spärliche Frisur zu richten. Dass mit meinem Aussehen etwas nicht stimmt, wurde mir bald von einem Freund deutlich klargemacht. In der Malstunde saß mir der sonst ganz nette Olaf gegenüber und war in sein Bild sehr vertieft. Er sah immer mal hoch, musterte mich ganz genau und malte angestrengt weiter.
Als er fertig war, drehte er sein Kunstwerk zu mir um und sagte: „Gucke mal. Das bist du – Arsch mit Ohren.”
Dieser Vorfall muss sich bis zu meiner Mutter rumgesprochen haben, denn er brachte mir kurz vor dem Schulanfang noch eine Ohrenkorrektur ein. Bei dieser OP dachte ich, man will mich schlachten. Es standen mindestens zwanzig Menschen in weißen Kitteln im Saal.
Äther war ein unbeliebtes Narkosemittel, das ich durch ein Sieb einatmen musste. Ich brüllte wie ein Stier. Eine Schwester fragte mich nach meinem Namen. Das wunderte mich etwas. Vielleicht waren sie sich nicht sicher, ob das richtige Kind auf der Schlachtbank lag?!?
Leider war ich zu feige und schon zu schwach, sie mit der Nennung eines anderen Namens in Verwirrung zu bringen und mir einen Aufschub zu gewähren.
Das wäre ein Spaß geworden, aber sicher nur ein einseitiger. Die OP habe ich überlebt. Meine Ohren liegen seitdem eng am Kopf. Schöner bin ich dadurch nicht geworden. War meine Frisur bis dahin schon dürftig, hatte ich bis zum Schulanfang das Aussehen eines wild gewordenen Handfegers angenommen. Da riss auch mein niedliches Outfit von der Nürnberger Großtante nichts mehr raus.
Die Fotos sind wirklich der Hit.
Eingereiht wurde ich neben einer Sylvia, die ständig den Finger in der Nase hatte. Und damit nicht genug – diese Sylvia wurde auch noch meine Banknachbarin. Wahrscheinlich habe ich von Anfang an auf die Lehrerin den Eindruck gemacht, mich von allen Kindern am wenigsten gegen dieses unsaubere Mädchen zu wehren.
Nur gut, dass popeln nicht ansteckend ist.
Nun begann der Ernst meines Lebens.
© Heidi Dahlsen

Buchbeschreibung
Seit frühester Kindheit musste ich in meiner Familie gegen reale Monster kämpfen. In diesem Buch beschreibe ich, welche Auswirkungen der jahrelange Kampf auf mein bisheriges Leben hatte und wie ich es geschafft habe, mich von den Dämonen meiner Vergangenheit erfolgreich zu befreien. Lesermeinung: Heidi Dahlsen schreibt nicht einfach nur Bücher, sondern füllt diese mit Lebensgeschichten. Für sie ist das Schreiben eine Form des Verarbeitens ihrer Erlebnisse. Sie möchte aufwecken und wachrütteln, die Menschen sensibilisieren und mit Vorurteilen gegenüber psychischen Erkrankungen aufräumen. Sie wünscht sich, dass von diesen Krankheiten betroffene Menschen von der Gesellschaft toleriert, akzeptiert und vor allem in die Gesellschaft integriert werden. Bei allen in ihre Bücher gepackten Emotionen, Informationen und Abrechnungen gelingt es ihr noch, den Leser zu unterhalten.
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 2 (5. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1501076000
ISBN-13: 978-1501076008

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 545 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 245 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00NDP8EZW
X-Ray:
Nicht aktiviert
Word Wise: Nicht aktiviert
Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert

Mehr Infos unter:
https://autorin-heidi-dahlsen.jimdo.com/
https://paradies-fuer-leseratten.jimdo.com/

Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal. Inzwischen ist auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy" wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdo.com/
http://kindereck.jimdo.com/
http://pressemeldungen.jimdo.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/

(Weitere interessante Scheidung News, Infos & Tipps gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> Kummer << auf http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Leipzig-News.Net als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (Kummer) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Leipzig-News.Net distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Leseprobe aus „Lebt wohl, Familienmonster“ von Heidi Dahlsen" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Web-Videos bei Leipzig-News.Net könnten Sie auch interessieren:

Erich Kissing und Kerstin - Maler und Modell - Auss ...

Erich Kissing und Kerstin - Maler und Modell - Auss ...
Sportbuzzer-Magazin #1: Wir sind wieder da

Sportbuzzer-Magazin #1: Wir sind wieder da
Universität Leipzig | Feierliche Immatrikulation 20 ...

Universität Leipzig | Feierliche Immatrikulation 20 ...

Alle Web-Video-Links bei Leipzig-News.Net: Leipzig-News.Net Web-Video-Verzeichnis


Diese Fotos bei Leipzig-News.Net könnten Sie auch interessieren:

Leipzig-Gohliser-Schloesschen-2016-160821 ...

Zoo-Leipzig-110928-DSC_0459.jpg

Leipzig-Historischer-Kleingartenverein-Dr ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Leipzig-News.Net: Leipzig-News.Net Foto - Galerie

Diese Web-Links bei Leipzig-News.Net könnten Sie auch interessieren:

Links sortieren nach: Titel (A\D) Datum (A\D) Bewertung (A\D) Popularität (A\D)

 Leipziger Buchmesse
Beschreibung: Die Leipziger Buchmesse ist ein Publikumsmagnet und zieht alljährlich Besucher aus ganz Deutschland an. Leipzig bietet eine einzigartige Verbindung von Messe und Lesefest "Leipzig liest". Und gerade diese Mischung macht die Messe zum spannenden und abwechslungsreichen Erlebnis für jung und alt!
Hinzugefügt am: 09.08.2011 Besucher: 1222 Link bewerten Kategorie: Leipziger Institutionen

Diese Forum-Posts bei Leipzig-News.Net könnten Sie auch interessieren:

  Was sagt eigentlich der Verfassungsschutz zu diesem Foto? Ach, die sind gerade geschlossen alle im Urlaub. Manchmal könnte man denke es ist nur ein schlechter Film, aber die Gefahr die von diese ... (Lara34, 15.11.2020)

  Warum sollte Leipzig nicht Meister werden? Dortmund wird es auf keinen Fall! Und Gladbach und Bayern? Der Uli ist weg und damit der Anker von Bayern. Und wenn Julian Nagelsmann klare Anweisung ... (Ralphi-K, 17.11.2019)

  Wie groß muss die Angst vor der AfD sein um jetzt zu solchen Tricks zu greifen und die geplanten Kandidaten dieser Partei nicht anzuerkennen? Sie haben ganz einfach Angst ihre Pfründe zu verliere ... (Aaron1, 07.07.2019)

  Man braucht sich doch nur mal den aktuellen Wahltrend anschauen. Von wegen GroKo auf Landesebene ist nicht mehr. Selbst dazu ist die SPD zu schwach geworden. Es wird wohl alles auf ein Dreierbü ... (DaveD, 26.03.2019)

  Und auch wenn man nicht alles weiß, sollte man zumindest wissen wo es steht. Zur Unterhaltung schaue ich morgens immer im Reportermagazin STERN nach dem neusten Klatsch, den Klatsch erwärmt die S ... (Ralphi-K, 21.01.2019)

  Die Vorgänge in Chemnitz sind für die Medien ein gefundenes Fressen. Endlich haben die Medien wieder etwas um gegen die Sachsen zu Felde zu ziehen. Dabei ist schon in der Geschichte so gewesen ... (Dora39, 29.08.2018)

  Ich das gelesen und gleich gegoogelt ob es da schon Fotos gibt. Und in der Mitteldeutschen Zeitung war eines. Das möchte ich natürlich an all denen miteilen die sie noch nicht gesehen haben. ht ... (Lara34, 02.04.2017)

  Zu Hause gegen Wolsburg auch verloren. Aber morgen gegen FC Wiesenhof in Bremen, da sollten sie wieer mal zeigen was Sache ist. Dabei lauert doch alles auf den 13. Mai wenn Leipzsch daheeme gegen ... (DaveD, 17.03.2017)

  Das kommt davon, wenn auch die Politik immer in eine Richtung schaut. Es entsteht eine sogenannte Tunnelrealität bei der alles andere ausgeblendet wird. Was nicht sein darf kann auch nicht sein. ... (Aaron1, 27.12.2016)

  Unter allen großen Städten konnte Leipzig zwischen 2011 und 2013 mit einem Bevölkerungswachstum von 4,2 Prozent den höchsten Anstieg verzeichnen. Damit hebt sich die Stadt laut Studie wie Dresde ... (DaveD, 30.06.2016)

Diese Testberichte bei Leipzig-News.Net könnten Sie auch interessieren:

 Schnittwundenset von Cosmoplast War ich neulich bei DM und wollte für meine nächste China-Reise Pflaster kaufen da sehe ich eine kleine Kunststoffbox mit der Aufschrift Schnittwundenset. Denke was ist das denn?< ... (Petra38, 20.3.2021)

Diese News bei Leipzig-News.Net könnten Sie auch interessieren:

 Self-Publishing-Plattform neobooks (Kummer, 27.08.2021)
Die folgenden E-Books wurden über die Self-Publishing-Plattform neobooks veröffentlicht.

Über neobooks:
neobooks wurde 2010 als E-Book-Self-Publishing-Plattform von der Verlagsgruppe Droemer Knaur gegründet. Autoren wird die Möglichkeit geboten, Manuskripte der Community und Verlagen vorzustellen. Seit 2016 wird die Website gemeinsam mit der Schwesterplattform epubli von der Neopubli GmbH betrieben und ist damit Teil der Digitalsparte der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrin ...

 E-Books von neobooks (Kummer, 18.06.2021)
Die folgenden E-Books wurden über die Self-Publishing-Plattform neobooks veröffentlicht. Sie bieten eine bunte Mischung, die Abwechslung bringt.

Über neobooks:
neobooks wurde 2010 als E-Book-Self-Publishing-Plattform von der Verlagsgruppe Droemer Knaur gegründet. Autoren wird die Möglichkeit geboten, Manuskripte der Community und Verlagen vorzustellen. Seit 2016 wird die Website gemeinsam mit der Schwesterplattform epubli von der Neopubli GmbH betrieben und ist damit Teil ...

 Corona-Widersprüchlichkeiten: Ein systemrelevanter Einzelhändler macht sich Luft (prmaximus, 27.01.2021)
Entnommen aus
https://www.dz-g.ru/Corona-Widerspruechlichkeiten_Ein-systemrelevanter-Einzelhaendler-macht-sich-Luft

Vermutlich wurde dieser Text bei "Freiheit der Gedanken" veröffentlicht. Doch weder bei facebook noch bei telegram ist er über die Suchfunktion erreichbar. Ich habe demzufolge die Kopie von NPR.NEWS übernommen.
ImageBargainBlitz-brain-1-2Geh ...

 Das Corona-Buch - Anregungen zum Weg aus einer irritierten Gesellschaft (PR-Gateway, 27.08.2020)
Was wird aus uns jetzt, und was wird werden, wenn Corona auf Dauer gegenwärtig bleibt oder doch einmal Geschichte ist? Passen wir uns an, lernen wir hinzü Nutzen wir Corona als Chance? Die Pandemie zieht immer weiter ihre Kreise. Das Virus ist uns voraus und kommt immer irgendwo zurück. Gefahr für Gesundheit und Leben ist überall im Verzuge, Vorsicht ist täglich geboten. Die mit den Versuchen zur Virusbekämpfung begründeten Verbote und Beschränkungen greifen heftig in unseren Alltag ein. Dass un ...

 IT Online Kongress mit Sandra Navidi und ITIL Entwickler Roman Jouravlev (PR-Gateway, 29.07.2020)
Zwei Tage Live-Sessions und Netzwerken rund um IT Service Management

Karlsruhe / Bruchsal, 29. Juli 2020 - Für Deutschlands ersten Avatar-gestützten Online-Kongress für ITSM und ITIL stehen die wichtigsten Speaker fest. Wenn der in 3D gehaltene virtuelle Kongress "ITSM Horizon 2020" am 30. September und 1. Oktober live über die virtuelle Bühne geht, werden unter anderem die Finanzexpertin und Unternehmerin Sandra Navidi, sowie der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter der Unternehm ...

 Sehnsucht - dem Entertainmentmarkt wird Wachstum prognostiziert (karodi, 04.07.2020)
Unterhaltung ist und bleibt des Menschen liebste Freizeitbeschäftigung. In den Zeiten von Corona hat sich diese oftmals biedermeierlich auf die eigenen vier Wände reduziert. Streaming, das Lesen von Büchern und das Spielen mit der Familie lagen voll im Trend. Nach vielen Wochen in der Abgeschiedenheit zuhause sehnen sich die Menschen allerdings wieder nach Entertainment an anderen Orten.

Die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Covid-19-Virus haben Schlimmeres verhinde ...

 Schenker Technologies ist offizieller Pre-Order-Partner für die HP Reverb G2 (PR-Gateway, 02.07.2020)
Als offizieller Pre-Order-Partner von HP bietet Schenker Technologies seinen B2B- und B2C-Kunden ab dem 6.7.2020 die Möglichkeit zur Vorbestellung des neuen Virtual-Reality-Headsets HP Reverb G2.

Damit zählt der VR-Spezialdistributor aus Leipzig zu einem kleinen, handverlesenen Kreis an direkten HP-Vertriebspartnern in Europa. Für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum ist Schenker Technologies die derzeit einzige Anlaufstelle, um bereits vor der offiziellen Produktveröffentlichung eine Be ...

 Lisa Angermann und Julia Platzer kochen im Hotel Sepp (PR-Gateway, 17.06.2020)
Zwei Power-Frauen an der Live Cooking Station

Vom 26. bis 28. Juni 2020 findet zum dritten Mal das kulinarische Festival mit Promi-Faktor im Hotel Sepp in Maria Alm statt. Dieses Jahr stehen mit Lisa Angermann und Julia Platzer zwei talentierte Power-Frauen an der Sepp Live Cooking Station.

Kochen aus Leidenschaft

Lisa Angermann ist bekannt als Siegerin der TV-Kochshow "The Taste 2017". Zu diesem Erfolg hat die talentierte Köchin eine fundierte Ausbildung, Stationen in erles ...

 Erster Teilerfolg für Rutesheimer Unternehmen bei renommiertem Mittelstandspreis (PR-Gateway, 26.05.2020)
Die Manhillen Drucktechnik GmbH, Druckspezialdienstleister aus Rutesheim, hat die zweite Runde und damit die Juryliste beim renommierten Wettbewerb "Großer Preis des Mittelstandes 2020" erreicht.

Von den 4.970 nominierten Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe schafften es nur rund elf Prozent, also 553 deutsche Mittelständler, in die nächste Runde. In Baden-Württemberg, wo 1.117 Unternehmen ins Rennen gegangen waren, gelang dieser Schritt sogar nur rund s ...

 Matobe Verlag spendet 10.000 Euro an das Deutsche Kinderhilfswerk (PR-Gateway, 12.05.2020)
Der Matobe Verlag unterstützt mit einer ersten Spende den Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes mit 10.000 Euro. Damit soll Kindern und Jugendlichen aus sozial und finanziell benachteiligten Familien geholfen werden, die in der Corona-Krise unter besonderen Problemen leiden. Für sie hat das Deutsche Kinderhilfswerk mehrere Hilfspakete aufgesetzt, so in den Bereichen "Digitales Lernen", "Nachhilfe", "Frühkindliche Bildung", "Beschulung in Flüchtlingsunterkünften".

Direkt zu B ...

Werbung bei Leipzig-News.Net:





Leseprobe aus „Lebt wohl, Familienmonster“ von Heidi Dahlsen

 
Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Aktuelles Amazon-Schnäppchen


Warning: mysql_fetch_row(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /hp/bl/ab/sk/www/0-leipzig-news.net/includes/sql_layer.php on line 301

Warning: mysql_fetch_row(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /hp/bl/ab/sk/www/0-leipzig-news.net/includes/sql_layer.php on line 301
Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Video Tipp @ Leipzig-News.Net

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Online Werbung

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Verwandte Links
· Mehr aus der Rubrik Leipzig Infos
· Weitere News von Leipzig-News


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Leipzig Infos:
Wertgarantie auf Euronics-Forum


Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Online Werbung

Leipzig News NET - Infos News & Tipps @ Leipzig ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2009 - 2022!

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Datei backend.php direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Leipzig News, Leipzig Infos & Leipzig Tipps - rund um Leipziger & Leipzig / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.

Leseprobe aus „Lebt wohl, Familienmonster“ von Heidi Dahlsen